VRR Ticketshop gehackt oder doch nicht ….

Wer zur Zeit den VRR Ticketshop nutzen will, um z.B. seine bereits bezahlten Tickets abzufahren, schaut gerade in die Röhre. Der VRR hat das ganze System deaktiviert, wie man auf ihrer Webseite nachlesen kann.

Es gibt aber zwei Punkte, die mich richtig ärgern.

Keine vernünftige Kommunikation

Erst wenn man auf der VRR Webseite schaut oder die lokalen Ticket-Shops aufruft, erhält man, wenn man Glück hat, einige Informationen. In der VRR-APP gibt es gar keinen Hinweis. Der Ticket-Shop ist schlicht leer.

Wenn man versucht, bereits gekaufte Tickets zu nutzen, liefert die App folgende, absolut nicht hilfreiche, Fehlermeldung:

“Es ist ein Fehler bei der Verbindung aufgetreten. Bitte überprüfen Sie ihre Internetverbindung.”

 

 

 

 

Bei der DVG sieht dies so aus:

Hacker-Angriff, aber keine Transparenz

Der folgende Satz auf der VRR-Webseite macht einen doch etwas stutzig:

“Sollten Sie Unregelmäßigkeiten bei der Abrechnung feststellen, wenden Sie sich bitte an Ihr Verkehrsunternehmen bei dem Sie sich registriert haben. “

Nach einigen Telefonaten stellte sich heraus, dass es keine echte technische Störung ist. Der VRR-Ticketshop wurde  gehackt. Kriminelle haben wohl über Kundenaccounts eine Vielzahl von Tickets gekauft. Aufgrund von Sicherheitslücken wurde der Ticket-Shop vom Netz genommen.

Information der Kunden? Unnötiger Schnickschnack.

 

UPDATE [16. April 2018]:

Der VRR sagt auf Anfrage, das kein Hacker-Angriff vorgelegen hätte, sondern “nur” eine technische Überlastung des Ticket-Shops, die zu Fehlabrechnung geführt hat. Irgendwie komisch, da an der Hotline explizit von “Kriminellen” und “Betrug mit Monatstickets” die Rede war.

 

Update [07. Mai 2018]

Ich meinen Fall hat der VRR letzte Woche das Geld für die nun nicht mehr nutzbaren Mehrfach-Fahrkarten zurückerstattet.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.